Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/1°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home
Anzeige
08:49 01.05.2021
Mit den passenden Utensilien kann das Malern gelingen.

Viele Menschen möchten ihrem Zuhause mehr Farbe verleihen, kaufen fleißig im Baumarkt ein und sind gewillt, Pinsel, Rolle und Klebeband schon bald erfolgreich einzusetzen.

Man kann jedoch schnell an seine Grenzen stoßen, wenn man unerfahren ist und sich nicht hinreichend informiert. Im ersten Schritt sollte man die Wände reinigen und Unebenheiten ausbessern. Nägel, Schrauben und Dübel werden möglichst entfernt und die Löcher mit Spachtelmasse geschlossen. Ist das geschafft, ist es ratsam, Steckdosen- und Lichtschalterabdeckungen zu demontieren und die Aussparungen mit Malerkrepp abzukleben.

Um unliebsame Farbkleckse abzufangen, empfiehlt es sich, den Boden mit Filz oder Folie abzudecken. Anschließend sollten die Wände grundiert und eventuelle Flecken überdeckt werden. Das gelingt mit Isolierfarbe oder Fleckendecker. Dann ist folgende Reihenfolge empfehlenswert, um ein schönes Ergebnis zu erlangen: Zunächst werden die Ecken mit einem Pinsel gestrichen, denn man kann deutlich filigraner arbeiten. Im Anschluss wird die Decke mit einer Farbrolle gestrichen, welche man mit einer Teleskopstange verlängern kann. Erst im letzten Schritt werden die Wände gestrichen. Erst längs, dann quer, dann erneut längs – so vertieft sich die Farbe und man erhält ein ebenmäßiges Ergebnis.

Wenn man bestimmte Regeln befolgt und sich mit hochwertigen Hilfsmitteln eindeckt, kann man sich auf ein gelungenes und langlebiges Resultat freuen. lps/AM
   

2
/
7