Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
23°/16°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home
Anzeige
21:04 19.07.2021
Ganz entspannt bummeln und schlemmen: Der Verein Unser Barsinghausen macht die Fußgängerzone zum Genussparadies. Foto: Archiv, Herbstmarkt in Barsinghausen, 2019

Ganz im Zeichen von Probieren und Genießen steht das erste Wochenende nach der Corona-Pause vom 16. bis 18. Juli mit verkaufsoffenem Sonntag. „Nach dem großen Erfolg des Street-Food-Sunday beim Herbstmarkt 2019 werden dieses Mal sogar drei Tage lang zehn Foodtrucks, verteilt auf die gesamte Länge der Fußgängerzone, den Besuchern von Mittagsimbiss bis zur abendlichen Schlemmerei viel Gutes bieten. Wir versuchen immer, einen guten Mix zu finden. Da ist für jede und jeden etwas Leckeres dabei“, kündigt Lukas Bock, einer der beiden Geschäftsführer von A & B Event, an.

„Unser erster verkaufsoffener Sonntag dieses Jahr steht unter dem Motto Basche is(s)t auf“, berichtet Meike Poutrain vom Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen. Mit dem zusätzlichen kulinarischen Angebot will der Verein die Menschen einladen, endlich ohne Masken und bei hoffentlich schönem Wetter bummeln zu gehen. Zusätzlich zu den klassischen Imbissständen mit herzhafter Bratwurst und leckeren Pommes hat Unser Barsinghausen zum zweiten Mal den Foodtruck-Spezialisten aus Braunschweig ins Boot geholt.

Die zehn Foodtrucks stehen von Freitag bis Sonntag jeweils zwischen 13 und 18 Uhr für den kleinen und großen Hunger bereit. Am verkaufsoffenen Sonntag werden alle teilnehmenden Geschäfte in Barsinghausen von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben.

„Foodtrucks und Street-Food-Artisten aus ganz Deutschland ergänzen das kulinarische Angebot beispielweise mit amerikanischen Burgern & BBQ-Spezialitäten und vegetarischen Leckereien bis zu extravaganten Köstlichkeiten aus Afrika“, verrät Poutrain.


"Wir haben mit dem Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen einen tollen Partner gefunden."

Lukas Bock,
Geschäftsführer von A & B Event


„Barsinghausen war unsere letzte Station vor der Corona-Pandemie, die Leute waren begeistert von unseren Foodtrucks, deshalb haben wir uns entschieden, dieses Jahr gleich für drei Tage zu kommen. Außerdem haben wir mit dem Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen einen tollen Partner gefunden“, meint Lukas Bock.