Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord Liebe in Worte gefasst
Anzeige
06:27 07.02.2019
Ein handgeschriebener Brief kommt von Herzen. Foto: Pixabay / Bru-nO
Konzertdirektion Hannover GmbH
Messerschmidt Juwelier im CCL
Wundervoll Braut- und Abendmode
Anzeige

Heutzutage werden kaum noch handschriftlich Briefe oder Postkarten geschrieben. Textnachrichten und E-Mails via Smartphone und dem PC bestimmen die Kommunikation im Alltag. Dennoch kann es nicht schaden, alte Traditionen wieder aufleben zu lassen. Ein Anlass dafür ist der Valentinstag, der jährlich am 14. Februar von Paaren zelebriert wird.

In einem Brief lässt sich die Zuneigung und Liebe, die man für jemanden empfindet, in eigene Worte fassen und dem oder der Liebsten übermitteln. Ein handgeschriebener Liebesbrief hat insofern einen hohen emotionalen Wert und ist einzigartig. Zugleich ist das Geschenk zeitlos und bereitet ebenfalls nach vielen Jahren Freude, wenn dieser erneut gelesen wird. Insbesondere für Liebhaber der Romantik ist dieses Valentinstagsgeschenk ideal. Für kreativ Schreibende ist ein selbst verfasstes Gedicht ebenso eine passende Aufmerksamkeit für den Tag der Liebe.

Sowohl für den Brief als auch das Gedicht empfiehlt es sich, hochwertiges und spezielles Briefpapier zu verwenden. Dieses kann entweder schlicht gehalten oder mit auffälligen Mustern verziert sein. Eine dickere Papierstärke lässt das Geschriebene langlebiger werden. Idealerweise werden das Gedicht oder der Liebesbrief mit einem klassischen Füllfederhalter geschrieben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kugelschreibern wird einem Text, der mit Tinte geschrieben wird, Eleganz verliehen. lps/Jm

Am Tag der Liebe möchten viele ihrem Partner ihre Wertschätzung zeigen und ihm eine Freude bereiten. Eine schöne Geste für Naschkatzen sind selbstgebackene Köstlichkeiten.

Wie wäre es mit Waffeln zum Frühstück? Trennt man die einzelnen Teile voneinander, entstehen kleine Waffeln in Herzform. Ein schöner Start in den Tag …

Zutaten
■ 150 Gramm weiche Butter
■ 100 Gramm Zucker
■ 1 Päckchen Vanillezucker
■ 4 mittelgroße Eier
■ 250 Gramm Mehl
■ 50 Gramm Speisestärke
■ 2 Teelöffel Backpulver
■ 1 Prise Salz
■ Ca. 300 Milliliter Milch

Zubereitung
1. Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen, Eier nacheinander dazugeben und gut unterrühren
2. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren, der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen
3. In einem heißen geölten Waffeleisen nacheinander die Waffeln backen und mit Puderzucker bestäubt servieren

Zarte Herzen als Zeichen der Liebe: Weißgold und Brillantschliff beim Juwelier Messerschmidt.
Zarte Herzen als Zeichen der Liebe: Weißgold und Brillantschliff beim Juwelier Messerschmidt.

Ohne den Priester Valentinus, der in Zeiten des Römischen Reiches entgegen der kaiserlicher Anordnung Liebende getraut hat und dafür sein Leben ließ, wäre der 14. Februar wohl ein Tag wie jeder andere. Im Laufe der Zeit wurde daraus der Tag, der ganz im Zeichen der Liebe steht: Valentinstag.

Viele Pärchen haben sich da ihre Liebe gestanden, oft verbunden mit einem besonderen Geschenk. Für alle, die diesen Moment unvergessen machen möchten, hat der Juwelier Messerschmidt im CCL ein ganz besonderes Angebot parat.

Bis zum 14. Februar erhalten Sie auf alle Gold- und Brillantschmuckstücke einen Liebes-Rabatt von 20 Prozent. Egal ob Uhr, Kette, Ohrringe oder ein zauberhafter Ring, vielleicht sogar mit einen Stein in Brillantschliff, der so strahlt, wie das Lächeln des Beschenkten: Es wird diesen Moment unvergänglich machen.

Das Team vom Juwelier Messerschmidt nimmt sich Zeit für Sie, allein oder gemeinsam, um ein Stück zu finden, das der Persönlichkeit und dem Geldbeutel entspricht. Schließlich soll nur die Freude an diesem Valentinstag unbezahlbar bleiben.



Sag’s mit Blumen: Der Valentinstag ist eine gute Gelegenheit, Beziehungen zu festigen.
Sag’s mit Blumen: Der Valentinstag ist eine gute Gelegenheit, Beziehungen zu festigen.

Für viele Liebespaare ist der Valentinstag ein Anlass, ihre Beziehung zu festigen und gedanklich schon einmal die Hochzeitsglocken klingen zu lassen. Damit heißt es für angehende Bräute, sich schon einmal nach einem Hochzeitskleid umzuschauen. Da die Liebe weder Alter noch Konfektionsgröße kennt, hat sich Sabine Gries in ihrem Brautmodenfachgeschäft Wundervoll in Isernhagen auf Plus Size Brautkleider und Abendmode in großen Größen (von 42 - 60+) spezialisiert. Hier finden Kundinnen eine große Auswahl traumhafter Braut- und Abendkleider nationaler und internationaler Designer; ob glamourös oder schlicht, klassischelegant, romantisch-verspielt, boho-chic.


In „Eine ganz heiße Nummer" sind die drei Angestellten Maria, Waltraud und Lena nicht unterzukriegen.
In „Eine ganz heiße Nummer" sind die drei Angestellten Maria, Waltraud und Lena nicht unterzukriegen.

Als der einzige Lebensmittelladen eines kleinen Dörfchens mitten in der Provinz dicht macht, weil die Bewohner lieber bei Aldi im Nachbarort einkaufen gehen, stehen die drei Angestellten Maria, Waltraud und Lena ohne Einkommen da. Als sie dann auch noch die Kündigung des zukunftssichernden Geschäftskredits mit einer Frist von vier Wochen bekommen, bangen die Drei endgültig um ihre Existenz. Doch so unterschiedlich die drei Frauen charakterlich und äußerlich sind, eines haben sie gemeinsam: Aufgeben ist definitiv nicht ihre Sache! Stattdessen fassen sie sich ein Herz und schmieden einen Plan, der sie aus ihrer Misere herausführen soll. Rettung verspricht in dieser ausweglos scheinenden Situation die – durch einen obszönen Anruf geborene – Schnapsidee, eine Telefonsex-Hotline zu gründen. Diese „unmoralische“ Geschäftsidee folgt einer alt bewährten Devise: Sex sells – immer und überall, auch in der entlegensten Provinz! Und so greifen die drei Mädels beherzt zum Hörer – der Prüderie ihrer konservativen Gemeinde zum Trotz – um sich gleichermaßen sittliche und wirtschaftliche Unabhängigkeit zu erkämpfen. Mit selbstgedruckten Handzetteln und dem Slogan „Liebesgeflüster - aus unserer Heimat“ werben „Maja“, „Sarah“ und „Lolita“, wie sie sich von jetzt an nennen, für ihre ganz heiße Nummer. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten macht die neue Telefonsex-Hotline nicht nur ihren Geldbeutel, sondern auch ungezählte Männer im Dorf glücklich… Alles scheint sich für das „säuselnde Trio“ zum Guten gewendet zu haben – wäre da nicht die Bürgermeistergattin, die das Trio beschattet und in ihrer ganzen Empörung über die Unsittlichkeit im Dorf einen Skandal lostritt...

Freuen Sie sich auf Frauenpower par excellence mit Franziska Traub und Nicole Belstler-Boettcher in den Hauptrollen. Ihr Publikum wird bei diesem „Liebesgeflüster“ garantiert kaum aus dem Lachen herauskommen! Andrea Sixts Vorlage bietet für die Bühne herrlich komische Szenen und vier wunderbare Frauenrollen, denn auch im Theater gilt: Sex sells!

Termine im Februar 2019: Donnerstag, 14. Februar, 20 Uhr; Freitag, 15. Februar, 20 Uhr; Sonnabend, 16. Februar, 16 und 20 Uhr. Tickets: Telefon (05 11) 9 80 98 98.

3
/
4
Datenschutz