Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost Zwischen Farce und Grusel
Anzeige
07:12 10.01.2019
Im Musical „Die Addams Familiy“ bekommt es Morticia Addams (Marysol Ximénez-Carrillo) mit ihren Ahnen zu tun. Foto: TfN
AboPlus-Karte
Anzeige

Das Jahr ist zwar noch nicht alt, aber bei den meisten Menschen wird bereits der Alltag die Silvesterlaune verdrängt haben. Umso mehr gilt es, sich mit Kultur diesen Alltag zu verschönern. In Lehrte gibt es mit dem Kurt-Hirschfeld-Forum und der Städtischen Galerie zwei Orte, an denen regelmäßig Theatergastspiele und Musik geboten werden. Da auch im Kulturbetrieb der Jahreswechsel in der Regel eine kleine Zäsur in der Spielzeit ist, lohnt sich in diesen Tagen ein Blick, was in der zweiten Saisonhälfte dort auf die Bühne kommt.

Gleich zum Beginn des Jahres, am 15. Januar, gastiert erneut das Ensemble der Wühlmäuse in Lehrte auf der Bühne. Allerdings ist die Berliner Kabaretttruppe derart berühmt, dass bereits alle Karten vergriffen sind.

Das erste reguläre Theatergastspiel im Jahr 2019 bringen die Hamburger Kammerspiele am Dienstag, 29. Januar, auf die Bühne. Das Stück „Tour de Farce“ ist eine ziemlich turbulente Komödie mit Musik, in der die beiden Schauspieler Caroline Kiesewetter und Tim Grobe gleich sechs Frauen- und vier Männerfiguren spielen, die in einem Hotelzimmer so ziemlich alles durchleben, was das Leben an Höhen und Tiefen zu bieten hat.

Am Mittwoch, 6. Februar, stehen Kinder ab 3 Jahre im Mittelpunkt des Geschehens in der Städtischen Galerie, denn dort spielt das Hamburger Theater Mär um 11 Uhr das Stück „Obstgärtchen“, das sich dadurch auszeichnet, dass es die Kinder besonders mit einbezieht.


Marina Z Mode

Im Kurt-Hirschfeld-Forum geht der Theaterreigen am Donnerstag, 14. Februar, weiter. „Ein brillanter Mord“ wird dann an der Burgdorfer Straße begangen. Zumindest heißt der Thriller des a.gon-Theaters München so. Auf der Bühne steht in einer der Hauptrollen die Schauspielerin Ursula Buschhorn, die dem größeren Publikum eher durch Herz-Schmerz-Rollen in Fernsehserien wie Katie Fforde oder Traumschiff bekannt ist.

Das Stück „Obstgärtchen“ ist für Kinder ab drei Jahre. Foto: Peter Markhoff
Das Stück „Obstgärtchen“ ist für Kinder ab drei Jahre. Foto: Peter Markhoff

Angenehm gruselig wird es am Dienstag, 19. März. Dann kommt die legendäre Fernsehserie „Die Addams Family“ als Musical auf die Bühne. Das Theater für Niedersachsen erzählt musikalisch die Geschichten rund um die bizarre Familie mit Gomez und Morticia Addams als Familienoberhäupter.

Auch wenn es im Titel nicht so klingt, aber das Hauptthema des Schauspiels „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ ist die Liebe. Nach dem Vorbild von Schnitzlers Reigen und Tschechows Einaktern bringt das Theater der Altmark aus Stendal am Donnerstag, 25. April, 20 verschiedene Liebesgeschichten auf die Bühne.

In der „Tour de Farce“ geht es turbulent zu. Foto: Bo Lahola
In der „Tour de Farce“ geht es turbulent zu. Foto: Bo Lahola

Den Abschluss der Gastspiele macht kein Theaterstück, sondern ein Konzert der Vokalgruppe HörBänd aus Hannover. Die A-Capella-Gruppe singt am Dienstag, 14. Mai, vor allem eigene Songs mit viel Humor und Wortwitz.

Die Vorstellungen im Kurt-Hirschfeld-Forum beginnen um 19.30 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es beim Fachdienst für Schule, Sport und Kultur, Rathausplatz 2, Bücherstube Veenhuis, Iltener Straße 28, Buchhandlung C. Böhnert, Zuckerpassage 19, und unter lehrte.de. Abendkasse ab 18.30 Uhr.


Am 16. Februar feiert das Stück „Kaviar trifft Currywurst“ Premiere.
Am 16. Februar feiert das Stück „Kaviar trifft Currywurst“ Premiere.

Gegen Krankheiten ist niemand gefeit – auch Schauspieler nicht. Das musste im vergangenen Herbst die Spielgruppe der Unverzagten erfahren, als sie das aktuell eingeübte Stück in der Aula der Grundschule Ahlten aufführen wollten. Ausgerechnet die Hauptdarstellerin erkrankte vor der Premiere. Inzwischen ist das Ensemble wieder komplett und wohlauf, sodass die Premiere neu angesetzt werden konnte. Am Sonnabend, 16. Februar, geht der Vorhang zum Schwank „Kaviar trifft Currywurst“ auf. Darin geht es darum, dass Kneipenbesitzerin Erna Wutschke ihr Lokal von heute auf morgen in ein Edellokal verwandeln muss, um ihren reichen Cousin Harry von Anhalt zu beeindrucken.

Nach der Premiere gibt es noch weitere Termine. In der Grundschule treten die Unverzagten am Freitag, 22. Februar (19.30 Uhr) und Sonnabend, 23. Februar, (15 und 19.30 Uhr) auf. Am Sonnabend, 2. März, gastiert die Truppe im KGS-Forum in Sehnde und am Sonnabend, 16. März, im Kurt-Hirschfeld-Forum in Lehrte. Für die Vorstellungen in Ahlten und Lehrte sind Karten im Vorverkauf in der Volksbank Ahlten, Zum Großen Freien 40a, im HAZ/NP-Ticketshop in der Zuckerpassage 4 und im Internet unter www.tickets.haz.de erhältlich. Für die Aufführung in Sehnde sind Karten beim Kulturverein Sehnde auf der Homepage (www.kultur-sehn.de) und unter Telefon (01 51) 21 59 50 43 erhältlich.

1
/
2
Datenschutz