Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
14°/9°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home
Anzeige
14:33 05.07.2021
Bunt und gesund. Foto: Pexels

Eine gesunde Ernährung besteht aus Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und Wasser. Wer Sport treibt, achtet vermehrt auf seine Ernährung und folgt speziellen Ernährungsvorgaben. Ist das tatsächlich so oder gelten für Sportler sowie Nichtsportler dieselben Empfehlungen? Die bedarfsgerechte Zufuhr von Makro- und Mikronährstoffen unterliegt ähnlichen Ernährungsempfehlungen. Sporttreibende Menschen benötigen lediglich eine erhöhte Nährstoffkonzentration. Ernährungsziele sollten stets flexibel gehalten werden und vor allem erreichbar sein. Ein köstliches Stück Kuchen ist für Sportler sowie Nichtsportler kein Verbot. Grundsätzlich können alle Lebensmittel Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein. Damit Sportler konstant leistungsfähig, konzentriert und gesund bleiben, sollten sie auf folgende Punkte achten: Eine bedarfsgerechte Energieaufnahme, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, eine angemessene Kohlenhydrataufnahme, eine kontrollierte Fettzufuhr, die Aufnahme hochwertiger Proteine, eine belastungsentsprechende Mahlzeitenverteilung sowie eine bedarfsgerechte Aufnahme an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zur Regulation des hohen Stoffwechselumsatzes. Die regelmäßige Nahrungsaufnahme kann aus fünf bis sechs kleinen Mahlzeiten bestehen und sorgt für eine kontinuierliche Energieversorgung. Besonders für Leistungssportler, die einen erhöhten Grundumsatz aufweisen, ist diese Methode äußerst effektiv und gesund. lps/AM
  

1
/
7