Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
8°/2°stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Ost Fünf Jahre VILEH – das Landhaus in Aligse
Anzeige
17:39 23.10.2020
Marina und Tony Gärtner freuen sich über fünf erfolgreiche Jahre im VILEH – das Landhaus.

Marina und Tony Gärtner sind leidenschaftliche Gastronomen und verwöhnen ihre Gäste mit frisch zubereiteten saisonalen Spezialitäten im Aligser VILEH – das Landhaus. Ihr Beruf fordert Leidenschaft und Einfallsreichtum – und in diesem besonderen Jahr auch ein hohes Maß an Flexibilität. So kam es, dass „wir an unseren fünften Geburtstag gar nicht gedacht haben“, wie Tony Gärtner lächelnd gesteht. Das Ehepaar war Anfang Oktober voll und ganz mit seiner gastronomischen Winterplanung beschäftigt, bei der Weihnachtsfeiern und andere Anlässe ein bisschen anders ablaufen werden, als gewohnt. Aber Gärtners haben Stammgäste, die sie auf den Geburtstag ihrer erfolgreichen Landhausküche aufmerksam machten.  

Herbstgenuss mit Grünkohl, Gans und Ente

Marina und Tony Gärtner haben eine zauberhafte, herbstliche Speisekarte mit Traditionsgerichten, wie Grünkohl und Bregenwurst, Entenbraten, köstlicher Gänsekeule und weiteren feinen Menüs rund um Wildspezialitäten kreiert. Eine Nachricht wird die Biergartenbesucher freuen: alle Flammkuchen-Kreationen des Sommers kommen auch auf die neue Speisekarte, die den November einläutet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Gäste

Fünf Jahre VILEH – das Landhaus nutzen Gärtners für einen Rückblick, aber vor allem für ein großes Dankeschön an ihre Gäste: „Aligse ist schon ein besonderes Dorf. Wir bekamen die Chance, hier unser gastronomisches Angebot zu gestalten und freuen uns über die herzliche Aufnahme. Außerdem haben wir hier noch mehr Platz für unsere Ideen“, berichtet Marina Gärtner. Sie freut sich über die gemütliche Atmosphäre an der Peiner Heerstraße, wo Ankömmlinge herzlich zum Verweilen eingeladen sind. „Wir bieten aber alle Gerichte auch außer Haus an. Bitte bestellen Sie vor“, ergänzt Tony Gärtner. Neben zahlreichen Gästen, die aus der näheren Umgebung kommen, setzen die Gastronomen auch bei ihren Zutaten auf die Region. Sie nutzen Qualitätsprodukte aus der Nachbarschaft.

Mittwochs Schnitzel, donnerstags Burger

Das Schweinefleisch für den Schnitzel-Mittwoch ist in Kolshorn gehegt worden. Variationen von Jäger-Art über Elsässer Variationen bis zum Cornflakes-Mantel mit einer knusprigen und zugleich Gluten freien Panade kommen bei den Gästen richtig gut an. Donnerstags steht dann Rind im Fokus, wenn die Patties aus magerem Fleisch als Cheeseburger, Western Burger oder „Make it Double“ für besonderen lukullischen Genuss sorgen. Die frischen Buns für die VILEH-Burgerkreationen kommen übrigens vom Backhaus Hennes um die Ecke. An Geflügel- Fans und Vegetarier wird bei der Burger-Palette des VILEH ebenfalls gedacht: sie können sich einen Crispy Chickenburger oder den Veggie Burger mit Gemüsepatty schmecken lassen.

Feuerwehr-Special für den guten Zweck

Lecker essen und zugleich Gutes tun - diese Kombination liegt nahe und wurden von Gärtners zugunsten der örtlichen Feuerwehr erfunden. Wer am Donnerstag das Gericht „Löschteich“ mit Schnitzel vom Kolshorner Schwein, den „Hydranten“ – einen Burger mit rotem Feuerwehr-Brötchen aus Hennes Backhaus oder den „Feuerwehrschlauch“, nämlich die 180 Gramm Currywurst samt legendärer Sauce und Pommes bestellt, spendet automatisch zwei Euro pro Gericht an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Aligse.

Die Spezialisten für Steak

Neben Snacks und einfallsreichen Vorspeisen sind Marina und Tony Gärtner vom Restaurant VILEH – das Landhaus auch für die Qualität ihrer Steaks bekannt. Wer sich das 1400 Gramm schwere Tomahawk- Steak bestellt, kommt am besten nicht alleine vorbei sondern teilt sich den Hochgenuss mit mindestens einem Gleichgesinnten.

Hier bekommt jeder Gast ein leckeres Angebot

Nahrungsunverträglichkeiten nehmen zu. Auch besondere Essgewohnheiten wie vegan, vegetarisch oder Paleo finden immer mehr Gäste attraktiv und werden im VILEH richtig gut bedient. „Wer bei der Anmeldung gleich auf Unverträglichkeiten hinweist, macht es uns besonders leicht“, sagt Tony Gärtner.

Für Menschen mit Gluten-Unverträglichkeiten paniert er beispielsweise das Kolshorner Schweine-Schnitzel oder ein feines Kalbsschnitzel mit Maismehl. Auch Lactose-Intoleranz kommt immer häufiger vor, weshalb Marina und Tony Gärtner von Suppe und Vorspeisen über Sauce bis Dessert bei der Zubereitung gerne Rücksicht darauf nehmen.

Wie wird der Winter?

Der Winter lockt mit leckeren Speisen, welche die Seele wärmen. Für Firmen-Weihnachtsfeiern bauen Marina und Tony Gärtner einen kleinen Markt mit Buden auf und verwöhnen die Mitarbeiter mit Leckereien vom Grill, einer köstlichen Suppe und heißen Crepes.

„Man kann uns auch buchen, damit wir zu den Gästen nach Hause kommen und die Speisen dann vor Ort zubereiten“, erklärt Tony Gärtner.

Weihnachten und Silvester jetzt buchen

Zu Weihnachten und Silvester können die Gäste ein Menü buchen, das sie im VILEH – das Landhaus genießen oder sich die warmen Speisen abholen. Eine weitere Möglichkeit lässt die Gäste noch flexibler agieren: das frisch gekochte Festmenü wird von Gärtners vakuumiert, zum Wunschtermin abgeholt und nur noch kurz vor dem Verzehr erwärmt - schon ist alles für die Schlemmerei im persönlichen Kreis bereit.

Obstskulptur als originelles Geschenk

Wer seinen Kunden oder verdienten Vereinsmitgliedern eine Freude machen möchte, kann bei Marina Gärtner eine Skulptur bestellen, die aus frischem Obst gestaltet wird. Ob Schwan oder Pferd, geschnitzte Melone, Jahreszahl, farbenfrohes Ornament oder Firmenlogo – die talentierte Gestalterin zaubert aus frischem Obst einen unverwechselbaren Hingucker.

Ebenfalls ein Tipp, der richtig gut ankommt: eine Flasche hochwertigen Rotwein und dazu ein VILEH- Geschenkgutschein im beliebigen Wert, für Menschen, bei denen man zum Geburstag, an Nikolaus, zu Weihnachten oder einfach mal so „Danke“ oder „Alles Gute“ sagen möchte. „Das passt in jeden Adventskalender“, so Tony Gärtners Tipp.