Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
13°/8°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord-West Heilen ist die Aufgabe des Osteopathen Thorsten Schulz in Garbsen
Anzeige
21:13 12.10.2020
In der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz behandeln die Therapeuten unter anderem diverse Fehlstellungen der Wirbesäule.

Osteopathie bei Beckenschiefstand, Kopfschmerzen oder Verdauungsproblemen Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Nacken und Rückenschmerzen treten immer häufiger in unserer Gesellschaft auf. Häufig gibt es eine deutliche Diskrepanz zwischen der Ursache dieser Beschwerden und dort wo der Schmerz auftritt. 

In der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz diagnostizieren die Therapeuten sehr oft nach der Inspektion und der körperlichen Untersuchung einen erworbenen Beckenschiefstand, meistens in Verbindung mit einer Beinlängendifferenz. Die Beweglichkeit und die Stellung des Beckens hängen ganz eng mit den umliegenden Gelenken, wie den Hüften und Lendenwirbeln zusammen. Alle Verletzungen im Knie wie z.B. Meniskus, oder das Umknicken vom Fuß ein so genanntes Supinationstrauma, kann eine Kettenreaktion von unten bis ins Becken auslösen und somit die Stellung vom Becken verändern. 

Nicht selten werden durch die Organe die im Becken liegen die Beweglichkeit und die Stellung des Beckens beeinflusst. Zum Beispiel immer wiederkehrende Blasenentzündungen, Regelschmerzen, Verdauungsstörungen Reizdarm oder funktionelle Nierenstörungen können die Beckenstellung und die Stellung der Lendenwirbelsäule verändern und mit der Zeit Probleme der Bandscheiben mit sich bringen.        

Osterwalder Möbelhaus

Der Osteopath Thorsten Schulz und seine Kolleginnen begeben sich auf die Suche welche Strukturen für die Beckenschiefstellung mit Bewegungsverlust verantwortlich sind und beseitigen diese. Die Behandlung der diversen Fehlstellungen der Darmbeinschaufeln, des Kreuzbeins, sowie deren diverser Einflüsse auf den Körper stellt eine Stärke der Osteopathie dar.

Bitte Achten Sie darauf, in Deutschland gibt es mittlerweile unzählige Therapeuten, die osteopathische Dienste anbieten, denn leider ist der Begriff des Osteopathen in Deutschland nicht geschützt. Dabei dürfen rein rechtlich nur Ärzte und Heilpraktiker die Osteopathie uneingeschränkt ausüben. Dies wurde in den letzten 10 Jahren durch verschiedene Gerichtsurteile festgelegt. Das letzte Urteil in dieser Richtung wurde 2019 vom Bundesverwaltungsgericht Leipzig gesprochen. „Osteopathische Techniken“ sind keine Osteopathie, sie entsprechen in der Physiotherapie einer manuellen Therapie und es wäre für den Patienten unsinnig mehr Geld für eine physiotherapeutische Behandlung zu zahlen, nur weil osteopathisch geworben wird. Besuchen sie einen Physiotherapeuten der Osteopathie anbietet handelt der nicht nur gesetzeswidrig, als Physiotherapeut besitzt er auch keine Berufshaftpflichtversicherung. Im Schadensfall wird die Zahlung schwierig.

In der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz und Kollegen bekommen sie immer ein offenes Ohr, Zeit, Verständnis, medizinischen Sachverstand und gute Hände für ihre Probleme. Das Wohl der Patienten steht an erster Stelle. Patienten mit akuten Schmerzen soll schnell geholfen werden. Sie erhalten möglichst innerhalb der nächsten ein bis vier Werktage bei einem der Therapeuten einen Termin, zeitliche Flexibilität des Patienten sollte gegeben sein.

■ Nähere Informationen unter Telefon (0 51 37) 8 18 68 26 und auf: www.osteopathie-garbsen.de

Wechselduschen sind gesund

Der Naturheilkundler Sebastian Kneipp ist der Begründer der Kneipp-Medizin, der die Bedeutung von Wasserkuren und Wechselduschen maßgeblich geprägt hat. Diese haben einen positiven Einfluss auf Herz, Kreislauf, Stoffwechsel und das Immunsystem, da die kalt-warmen Reize die Blutgefäße weiten und verengen, weshalb sie besonders bei Bluthochdruck zu empfehlen sind. Die Kneipp’sche Anwendung belebt Körper und Geist und kann sich zudem positiv auf die Stimmung auswirken. Zunächst beginnt man mit warmem Wasser bei 34 bis 38 Grad. Anschließend wird die Temperatur auf ungefähr 8 bis 12 Grad reduziert und der Wasserstrahl bei den Füßen beginnend angesetzt. Hierbei ist es empfehlenswert, mit dem rechten Fuß zu beginnen, da dieser am weitesten vom Herzen entfernt liegt. Das kalte Wasser wird vom Fuß aus langsam an Wade und Oberschenkel bis hoch zur Hüfte gespritzt. Die Prozedur wird auch am linken Fuß und Bein durchgeführt. Nach den unteren Extremitäten sollte man mit der kalten Dusche an Händen, Armen und Schultern fortfahren. Üblicherweise werden zwei Durchgänge durchgeführt. Damit sich die Blutgefäße schließen, werden die Duschen mit kaltem Wasser beendet. Nach der Anwendung ist es wichtig, den Körper durch Kleidung oder Bewegung warm zu halten. lps/Jm

Physiotherapeutin aus Berufung

Physiotherapeutin Ulrike Wilkens freut sich auf Sie.
Physiotherapeutin Ulrike Wilkens freut sich auf Sie.

Wer kennt das nicht – falsche oder mangelnde Bewegung, langes Sitzen am Computer, Krankheiten oder Beschwerden nach einer OP: Es tut weh – und es gibt Bewegungseinschränkungen.

Eine Physiotherapie (Krankengymnastik) steht an. Vom Arzt verordnet – oder auf Eigeninitiative. Wo gehe ich als Betroffener hin? Wo fühle ich mich wohl? Wem vertraue ich?

Für Ulrike Wilkens ist der Beruf der Physiotherapeutin Berufung. Keine übergroßen Gehälter zu verdienen, die Ausbildung musste bis 2020 selbst bezahlt werden – Fortbildungen sind weiterhin „Privatvergnügen“. Für diese Berufswahl muss etwas anderes wichtig sein: es ist der Dienst am Menschen. Der sichtbare Erfolg, wenn Leidgeplagte sich wieder besser fühlen. „Ich führe seit August 2000 meine Praxis mitten auf dem Land. Mein Team und ich lieben das. Meine Praxis ist immer ausgelastet. Vertrauen und Nahbarkeit führen die Patienten zu uns – aus dem Dorf und auch von außerhalb. Wir fördern gesund und fit, sorgen aber auch für schön. Denn wenn ein Patient erfolgreich behandelt wird, fühlt er sich physisch und psychisch besser und strahlt das dann auch aus.“

Ulrike Wilkens informiert: „Neben den klassischen Therapien biete ich auch zum Beispiel ein Therapie-System mit Luxxamed an. Noch nie gehört? Diese biologische cell-Regenerationstherapie hilft Schmerzpatienten, kann aber auch bei Infekten oder anderen Erkrankungen unterstützen. Durch die Beeinflussung des Energiestoffwechsels (Stromtherapie) und die Regulation entzündlicher Prozesse. Es ist eine private Leistung, die die Krankenkasse leider nicht bezahlt. Aber eine sehr sinnvolle Investition in die Gesundheit. Bitte fragen Sie mich gern nach den Möglichkeiten in Ihrem speziellen Fall. Meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern biete ich zu Flexibilität und übertariflicher Bezahlung auch finanzielle Unterstützung für Fortbildungen. Ich tue alles, damit wir uns zusammen wohl fühlen. Das ist mir sehr wichtig. Denn ich möchte, dass auch wir uns gesund, fit und schön fühlen können“, lächelt Ulrike Wilkens.


Kresslers neu gegründete Dance & Fitness Academy bietet Flexibilität

Neue Tanzkurse starten in Garbsen, Neustadt und Wunstorf

Nach den Herbstferien beginnen die Grundkurse in Garbsen, Neustadt – und erstmalig auch in Wunstorf.
Nach den Herbstferien beginnen die Grundkurse in Garbsen, Neustadt – und erstmalig auch in Wunstorf.

Das Kressler-Team hat den Lockdown genutzt, um an seiner Kursgestaltung zu feilen. So ist unter anderem die hauseigene Dance & Fitness Academy gegründet worden, in der Fitnesskurse mit jungen Einzeltanzangeboten kombiniert werden können. Mit dem Abo kann jeder das breite Spektrum der Möglichkeiten nach Lust und Laune nutzen und sich von Dancehall über Lady Style oder Yoga bis zu Modern Jazz, Sweat & Dance und Burlesque ausprobieren. Insgesamt gibt es mehr als 30 sogenannte Open Classes pro Woche.

„Die Leute wollen sich bewegen“ beobachtet Jens Kressler. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt wurden Hygienekonzept und Abstandsregeln festgelegt, so dass auch Paartänze wie Discofox, Walzer, Salsa, Boogie, Swing und Cha Cha Cha wieder möglich sind. „Lebensfreude und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Situation schließen sich nicht aus“, so Kressler. Nach den Herbstferien beginnen viele neue Grundkurse für Paare – in Garbsen, Neustadt und erstmals auch in Wunstorf.

Gute Nachrichten gibt es für alle Romantiker, denn ab dem 25. Oktober können Anfänger auch mit Tango Argentino durchstarten. „Der südamerikanische Tanz zählt zu unserem attraktiven Wunstorf-Angebot“, lädt Manuel Kressler herzlich in den sanierten Festsaal ein. Immer montags, mittwochs und donnerstags dreht sich hier alles um das Tanzen, von dem Professor Manfred Spitzer sagt: „Wenn es das Tanzen noch nicht gäbe, würde es die Hirnforschung erfinden.“

Zahlreiche Kindertanzgruppen, das fitdankbaby®-Programm für Mütter mit Babys ab drei Monaten, Line Dance und MOVITA® für die Lady ab 55 runden das ebenso vielseitige wie attraktive Spektrum des TanzCentrums Kressler ab. Im November stehen dann auch wieder Paartanzkurse für Schüler ab 14 Jahren auf dem Programm.
             

1
/
2
Datenschutz