Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett Erste micromobility expo
Anzeige
13:26 30.04.2019
metropolregion.de
R.C.H. Mobility
Anzeige

Der Countdown läuft: Übermorgen, am Donnerstag, startet die erste micromobility expo auf dem Messegelände in Hannover. Vom 2. bis 4. Mai wird sich dort alles um elektrische Leicht- und Kleinstfahrzeuge für den Personen- und Lastenverkehr drehen. Die neue Messe aus Ausstellung, Konferenzen und Teststrecken zeigt, welche Einsatzmöglichkeiten die wendigen und umweltfreundlichen Mikromobile bieten, welche Infrastrukturmaßnahmen erforderlich sind und wie ein Verkehrskonzept der Zukunft aussehen kann. Die ersten beiden Veranstaltungstage sind ausschließlich für das Fachpublikum reserviert. Der Messe-Sonnabend am 4. Mai ist mit einem umfangreichen Aktionsprogramm auch für Verbraucher und alle Interessierten geöffnet.

Ob E-Skateboard, Monowheel, Segway, E-(Cargo-)Bike, Pedelec, E-Scooter oder kleine E-Autos – in den Pavillons 32, 33 und 35 unter dem Expo-Holzdach können Besucher alles über die neuen Trends erfahren. Auch Lösungen für Lade- und Verkehrsinfrastrukturen, Park- und Garagensysteme, IKT-Infrastrukturen, intermodale Mobilitätskonzepte sowie Sharing-Systeme werden präsentiert. Zu den ausstellenden Unternehmen gehören unter anderem Volkswagen Nutzfahrzeuge, Micro Mobility Systems, Sortimo, Citkar, Yorks-Scooter, TIER Mobility, Swapfiets oder BIK TEC. Ebenso sind die ZEG Zweirad- Einkaufs-Genossenschaft, TÜV Nord und GROFA Actions Sports als Aussteller vertreten.

Deutsche Messe AG
Deutsche Messe AG

Mikromobile selbst fahren und erleben

Auf dem Freigelände gibt es zwei Parcours, auf denen Besucher die kleinen Fahrzeuge testen können. Selbst wenn es regnet, gibt es überdachte Bereiche, wo gefahren werden kann.

Das Ausprobieren beginnt schon bei der Ankunft. Für die micromobility expo wird der Messeeingang Nord geöffnet, die Wegstrecke zu den Pavillons können die Besucher mit Fahrrädern von Swapfiets zurücklegen.

Sonnabend, 4. Mai, für alle Interessierten

Am Messe-Sonnabend wird das Programm rund um beide Teststrecken von N-JOY-Moderator Christian Haacke begleitet. Und für den kleinen Hunger zwischendurch bieten Foodtrucks eine breite Auswahl an Speisen und Getränken.

E-Mobilisten zeigen, was geht

E.drivers.only – so bezeichnet die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg ihr jährliches Treffen der aktiven Elektromobilisten. In diesem Jahr findet es am 4. Mai auf der micromobility expo statt. Mehr als 100 Fahrerinnen und Fahrer werden am Messe-Sonnabend erwartet, die unter dem Expo-Holzdach ihr Elektroauto parken. Ein spannendes Treffen auch für Besucher, die mit dem Gedanken spielen, in Zukunft mit Strom zu fahren. Parallel zu dem Treffen berichten E-Mobilisten am Sonnabendvormittag von 10 bis 12.30 Uhr über erlebnisreiche elektromobile Touren. Besonders spannend wird der Vortrag von Otto Schönbach sein. Der Organisator des Bundestwizytreffens ist mit dem Twizy von München zum Nordkap gefahren. Am Messe-Sonnabend sind zudem Frauen und Männer aus der Politik eingeladen, die privat Elektroautos fahren. In der Podiumsrunde von 14 bis 16 Uhr zum Thema „Verschläft Deutschland die Elektromobilität?“ werden sie gemeinsam diskutieren, wie man bessere Rahmenbedingungen für den Einsatz von Elektroautos schaffen kann.

Mitreden und die Zukunft gestalten

Darüber hinaus bietet das dreitägige Konferenzprogramm in Pavillon 35 die Möglichkeit, sich über neue Mobilitätskonzepte zu informieren und sich mit Experten aus Industrie, Politik und Verwaltung auszutauschen. In den Vorträgen geht es unter anderem um die Zulassung der Fahrzeuge für Rad-, Fußwege und Straßen, Verkehrssicherheit sowie Geschwindigkeiten im öffentlichen Verkehrsraum. Auch Themen wie der Ausbau bestehender und die Schaffung neuer Radwege, Sharing-Modelle sowie die Nutzung der Elektromobilität in Tourismusorten stehen auf dem Programm.

micromobility expo Messegelände Hannover 2. bis 4. Mai Geöffnet: 9 bis 18 Uhr. Tageskarte für Fachbesucher: 25 Euro (Donnerstag und Freitag). Tagesticket am Publikumstag, Sonnabend, 4. Mai: 5 Euro, gegen Vorlage des Tickets ein kostenfreies Würstchen am Foodtruck.

Mehr Informationen: www.micromobilityexpo.de

Donnerstag, 2. Mai

Wie verändert Mikromobilität die Verkehrswelt?
Über die Vision und gesellschaftliche Herausforderung diskutieren Prof. Dr. Stephan Rammler, Wissenschaftlicher Direktor, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin und Dr. Stefan Wolf, Unternehmensstrategie Volkswagen Nutzfahrzeuge, Hannover.

Wohin mit den vielen neuen kleinen Fahrzeugen?
Ein Bühnengespräch, unter anderem mit Vertretern vom Nds. Städte- und Gemeindebund, der Automobilindustrie, verschiedener Initiativen und Kommunen.

International Micromobility Roundtable
Hier setzen sich Experten über die Möglichkeiten und Herausforderungen für ein urbanes Europa auseinander.

Elektrische Leichtfahrzeuge (LEV) und Mikromobilität
Es diskutieren Vertreter von TÜV Süd, Bosch, Micro Mobility Systems, dem Zweirad- Industrie-Verband und dem Industrie-Verband-Motorrad unter der Leitung des Bundesverbandes eMobilität (BEM). Anschließender Elevator Pitch zum Thema Micromobility made in Hannover.

Freitag, 3. Mai

Am zweiten Messetag stehen die Rolle der Elektromobilität für Tourismusregionen und die Themen Radschnellwege und Lastenräder im Mittelpunkt. Die Diskussion zum Thema Elektrischer Urlaub beginnt mit einer Ideenpräsentation zur Förderung der Elektromobilität in Tourismusregionen und Geschäftsmodellen für die Bereitstellung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur. Anschließender MicroCity Talk.

Wie kommen wir schneller zu mehr Radschnellwegen?
Dieser Frage gehen Fachleute nach, die mit der Realisierung des Radschnellweges Ruhr und des E-Radschnellweges in Göttingen betraut sind. Lastenräder in Alltag, Freizeit und Beruf stehen im Mittelpunkt dieser Diskussionsrunde.

Sonnabend, 4. Mai

E.drivers.only: Elektromobilisten treffen sich in Hannover

• 10.00 – 12.30 Uhr
Hauptsache elektrisch
Touren, gute Beispiele und besondere Erfahrungen: E-Mobilisten zeigen, wie es geht. Mit dabei: Otto Schönbach, Organisator Bundestwizytreffen, München | Rafael de Mestre, Eco Grand Prix | Thomas Rätzke, Umweltdruckhaus Hannover | Hannes Kohlenberg, Bürgerenergie Schaumburg | Max Prumbaum, eurorad Deutschland | Alex Holtzmeyer, Bundesverband Elektromobilität Nord.

• 12.30 – 14.00 Uhr
Die Themen des Elevator Pitches sind Elektrokleinstfahrzeuge & Sharingmodelle. Im Anschluss daran folgt der MicroCity Talk.

• 14.00 – 16.00 Uhr
Verschläft Deutschland die Elektromobilität?
Für das Podium haben wir Frauen und Männer aus der Politik eingeladen, die privat Elektroautos fahren. Gemeinsam wollen wir diskutieren, wie wir bessere Rahmenbedingungen für den Einsatz von Elektroautos schaffen können: Katja Keul, Mitglied des Deutschen Bundestages (Bündnis 90/Die Grünen) – BMW i3 | Jens-Michael Emmelmann, Ratsherr Landeshauptstadt Hannover (CDU) – TESLA Model 3 | Giovanni Graziano, Ratsherr Stadt Goslar (SPD) – BMW i3 | Peter Schmithüsen, Ratsherr Stadt Nienburg (Bündnis 90/Die Grünen) – Renault ZOE | Dr. Petra Jäckel, Ratsfrau Gemeinde Bovenden, Landkreis Göttingen (Bündnis 90/Die Grünen) – Nissan LEAF | Matthias Gleichmann, Ratsherr Stadt Langenhagen (SPD) – BMW 225 xe | Mareike Wulf, Mitglied Niedersächsischer Landtag (CDU), Hannover | Raimund Nowak, Geschäftsführer Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg – Volkswagen e-Golf.

Mehr Informationen zum Konferenzprogramm: www.micromobilityexpo.de/de/forum/

Datenschutz