Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Ost Tipps für die Küche
Anzeige
17:11 29.11.2018
Eine hell eingerichtete Küche kann offener und größer wirken. Foto: livingpress

29.11.2018

Hannover Stadt Ost

Es gibt einige Einrichtungsfehler, die sich in Küchen vermeiden lassen. Selbst wenn die Küche nur zum Kochen verwendet wird, sollte man sich darin wohlfühlen können.

Richtige Farbwahl

Grelle und auffällige Farben können auf Dauer störend sein. Bei der Wahl der Wandfarbe ist es sinnvoll, sich die Wirkung vorab bewusst zu machen.

Ist die Farbe auffällig, ist es empfehlenswert, die Kücheneinrichtung eher schlicht zu halten. Weiß, Grau oder Schwarz sind klassisch und unvergänglich. Häufig werden auf den Arbeitsplatten viele Küchenutensilien und Geräte abgestellt, weshalb die Küche unaufgeräumt wirken kann. Abhilfe wird geschaffen, indem nur die häufig genutzten Geräte jederzeit erreichbar sind. Kleine Utensilien sowie Geschirr werden idealerweise in Schränken oder Schubladen verstaut. Viele geschlossene Küchenschränke können die Handhabung der Küche erschweren. Offene Regale sind eine Alternative und ermöglichen einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Gegenstände. Das können beispielsweise eine Tasse, ein Glas oder der Salzstreuer sein. Die Küche wirkt zudem mit einer oder mehreren offenen Regalen größer und luftiger und schafft optisch mehr Raum. Eine passende Beleuchtung ist, wie in vielen Räumen, ebenfalls in der Küche wichtig. LED-Lichtbänder können unkompliziert über den Arbeitsflächen, also unterhalb der Küchenschränke, installiert werden und geben das nötige Licht.

Stromkosten sparen

Die richtige Anordnung von Küchengeräten ist ebenfalls zentral. So sollte es beispielweise vermieden werden, den Kühlschrank unmittelbar neben den Herd zu stellen. Die Wärme des Herdes beeinflusst den Energiebedarf des Kühlschranks negativ, was wiederum die Stromkosten erhöht.

Wer den Bau einer neuen Küche plant, sollte die Kalkulation von ausreichend Steckdosen berücksichtigen. Da in der Küche viele Geräte mit Strom verwendet werden, sind diese nötig. Empfehlenswert sind ungefähr zehn bis vierzehn Steckdosen. lps/Jm

Datenschutz