Menü
Anmelden
Wetter Regen
19°/13°Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Komplett Tipps von Kapitalmarkt-Experten und Immobilien-Spezialisten
Anzeige
12:21 29.05.2020
In Krisenzeiten Geld sicher investieren – was ist richtig? Igpointstudio/stock.adobe.com/Gothaer AG/akz-o

Immer mehr Lockerungen entschärfen in Deutschland und Europa die Einschränkungen durch die Corona-Krise. Doch noch lange wird alles nicht mehr so sein, wie es einmal war. Was bedeutet dies für die Zukunft, wenn man Geld sicher anlegen möchte? Wie sieht es mit langfristigen Investitionen aus, wenn man später auch seine Rente mit privater Altersvorsorge stabilisieren will? Wie entwickeln sich der Immobilien- und der Aktienmarkt?

Aktien und Fonds – keine Panikreaktionen

Alle wichtigen Aktienmärkte in Europa sind seit dem Februar kräftig eingebrochen. Ob Fonds oder Aktien – Panik ist der schlechteste Ratgeber. Jetzt Aktien und Fondsanteile abstoßen bedeutet den Verkauf bei sinkenden Kursen. Steigt man dann später wieder ein, können sich die Kurse bereits wieder kräftig erholt haben. Ruhe bewahren ist der Rat der Experten.

Gold als Krisenwährung

Gold gilt als Krisenwährung. Während der Dax fiel, stieg der Goldpreis. Deshalb greifen viele Anle-Gold. Die Barren sollten einen Prägestempel haben wie zum Beispiel Umicore oder Perth Mint. Denn diese können ein Zertifikat der Bullion Market Association (LBMA) aus London vorweisen.

Immobilienmarkt stabil – Zinsen nach wie vor niedrig

Der Immobiliensektor zeigt sich nach wie vor robust. Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) prognostizierte in seinem Gutachten „Preiseffekte im Wohnungsmarkt aufgrund der Covid19-Pandemie“, dass der Wohnimmobilienmarkt sich den gesamtwirtschaftlichen Effekten zwar nicht vollständig entziehen könne, aber er werde relativ gut durch die derzeitige Krise kommen. Wer sich in nächster Zeit eine Immobilie zulegen möchte, braucht sich zumindest um die Bauzinsen keine großen Sorgen zu machen.

Um in diesen Krisenzeiten Kapital sicher anzulegen und Vorsorge zu treffen, bedarf es großer Umsicht und genauer Kenntnis der Marktverhältnisse. Deshalb geben Kapitalmarkt-Experten und Immobilien-Spezialisten wertvolle Tipps.



Die Corona-Krise bringt eine Zäsur in allen Bereichen. Deshalb sollte auch beim Aufbau von Vermögen umgedacht werden. Es wird immer schwieriger, Vermögen für sich und die Familie aufzubauen. Die Rentensituation ist im Moment gut, könnte aber problematisch werden. Wer heute noch sein Geld vermeintlich sicher in Spareinlagen investiert, wird verlieren, denn in der Niedrigzinssituation kann gegen die Inflation heute niemand mehr ansparen. Also muss man bei der Kapital- und Vermögensbildung effizienter vorgehen.


"Wir zeigen neue und effizientere Wege in der Vermögenbildung auf."

Stefan Hölscher, Inhaber, Hölscher Invest GmbH & Co. KG


Man möchte vorsorgen, sich aber auch noch etwas leisten können. Das geht! Auch private Anlegerinnen und Anleger werden bei der Kapitalbildung um eine gewisse Aktienquote in Investfonds nicht mehr herumkommen. Ohne ein gewisses Risiko einzugehen, ist Rendite einfach nicht zu erreichen. Dafür braucht man kompetente Berater. Wir sind die Spezialisten, die unseren Kunden die effizientesten Wege zur Kapitalbildung zeigen und sie umfassend und vertrauensvoll begleiten.



Die Preise sind aufgrund der Corona-Krise stabil bis leicht rückläufig, doch geht man für die Zukunft von weiterhin steigenden Preisen aus. Wer als Eigentümer einer Immobilie aktuell Liquidität benötigt und mehr als zehn Jahre im Besitz seiner Immobilie ist, wird mit großer Wahrscheinlichkeit einen guten Wertzuwachs haben, den er jetzt steuerfrei realisieren kann. Aber auch für Käufer bietet die aktuelle Situation mit leicht bereinigten Kaufpreisen und weiterhin niedrigen Zinsen einen guten Einstiegszeitpunkt zum Kauf.


"Die jetzige Phase bietet sowohl für Käufer als auch für Verkäufer einer Immobilie gute Chancen."

Melanie Schirmer, Inhaberin, Karl-Heinz Schirmer Immobilienr


Der Wohnungsmarkt in Hannover ist von der Krise bisher kaum betroffen, sodass die Nachfrage nach Mietwohnungen weiterhin stark vorhanden ist. Eine nicht selbst genutzte Immobilie bietet somit eine stetige zusätzliche Einnahmemöglichkeit, die bis ins Rentenalter mehr finanzielle Sicherheit bietet. Sie sind nicht sicher ob für Sie derzeit der Kauf oder Verkauf einer Immobilie Sinn macht? Wir stehen Ihnen als Immobilienexperten beratend zur Seite und unterstützen Sie!



Eine bevorstehende Währungs- und Finanzmarktkrise ist vor allem wegen der Folgen, die das „Bekämpfen“ der Corona-Pandemie durch die Staaten und ihre Zentralbanken haben wird, wahrscheinlicher geworden. Für die private Vorsorge heißt das, dass der Faktor „Sicherheit“ noch wichtiger wird. Auch deshalb ist die Nachfrage von privaten Anlegern nach physischem Gold in Form von Barren und Münzen in den letzten Monaten noch einmal enorm gestiegen.


"Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise werden uns noch lange Zeit begleiten – Gold ist dabei das beste Instrument zur Werterhaltung."

Thorsten Straller-von Kersten, Degussa Goldhandel, Niederlassungsleiter Hannover


Bei der Degussa hat sich die Nachfrage gegenüber dem Vorjahreszeitraum zeitweise mehr als verfünffacht. Auch der Goldpreis steigt weiter unaufhörlich, ein Ende scheint erst mal nicht in Sicht. Deshalb ist es mehr denn je ratsam, in Gold zu investieren. Denn es ist davon auszugehen, dass sich das Gold in den kommenden Jahren weiterhin als risikoreduzierend und renditesteigernd für das Anlageportfolio erweisen wird.



Wir sehen die Marktpreise in Hannover konstant für die Zukunft. Die Marktpreisentwicklung wird sicherlich nicht mehr in der Form steigen wie in der Vergangenheit, doch ein wesentlicher Rückgang ist aus unserer Sicht nicht zu befürchten. Die Blasenbildung oder Überhitzung in Teilmärkten wie München oder Hamburg hat in Hannover nicht stattgefunden. Es gab natürlich Preissteigerungen in fast allen Marktsegmenten, jedoch war dies aus unserer Sicht eine Anpassung, die dem Wirtschaftsstandort Hannover gerecht wurde. Die Preisentwicklung wird sich auch mit Corona, nicht ins Negative umkehren.


"Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bezahlbares Bauen und Wohnen zu realisieren."

Dusko Zecevic, DZ Immobilien


Es ist sicher denkbar, dass kleinere Immobilienunternehmen einen Liquiditätsengpass in der nahen Zukunft erleben werden. Umso mehr macht es uns bei DZ Immobilien stolz, dass wir solide aufgestellt sind und auch in diesen schwierigen Zeiten weiter den Wachstumskurs verfolgen. Zusammen mit unserem Vertriebs- und Ankaufspartner, der Hannoversche Volksbank Immobilien GmbH und René Schneider erwerben und planen wir zurzeit diverse Projekte, die wir in naher Zukunft realisieren werden.



Die Pandemie macht vielen Menschen erst jetzt deutlich, wie wichtig ein sicherer Job und die Gesundheit sind. Den Beruf als solches kann man zwar nicht vor einer Pandemie versichern, sein gesundheitliches Risiko in Form einer Absicherung der Arbeitskraft oder BU-Versicherung aber schon. Die aktuelle Situation führt Menschen vor Augen, was wirklich passiert, wenn ein Großteil des Einkommens wegfällt.


"Die Absicherung der Arbeitskraft sollte immer Priorität haben."

Mark Richter, Inhaber, valeris – Ihre Wirtschaftskanzle


Und dass dann die Existenz von heute auf morgen auf dem Spiel steht. Deswegen haben wir als valeris - Ihre Wirtschaftskanzlei eine neue Marke ins Leben gerufen, mit der wir in Hannover und bundesweit nur das Thema Absicherung der Arbeitskraft beraten und betreuen. Das Team der BU-Experten Hannover berät kostenlos und unverbindlich.-
          

1
/
3
Anzeige
Datenschutz