Menü
Anmelden
Wetter wolkig
31°/14°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Nord-West Der Verein für Handel und Gewerbe in Seelze geht mit frischem Elan und vielen Ideen ins neue Jahrzehnt
Anzeige
07:35 04.02.2020
Dr. Thomas Meyer (links) und Bürgermeister Detlef Schallhorn begrüßten die Gäste beim gemeinsamen Neujahrsempfang von HGS und Verwaltung. Erstmals luden diese ins Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums in Letter ein. Die Musikschule Seelze übernahm den musikalischen Part.

Mit Schwung, Elan und vielen neuen Ideen startet der Verein Handel und Gewerbe in Seelze (HGS) ins neue Jahr. Rund 300 Gäste haben gemeinsam mit den Gewerbetreibenden und der Verwaltung den etablierten Neujahrsempfang gefeiert, der in diesem Jahr erstmals im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums stattgefunden hat. „Nach 34 Jahren in der Hannoverschen Volksbank und zwei Jahren im Seelzer Rathaus ist der Empfang nun erstmals nach Letter gezogen“, sagte HGS-Vorstand Dr. Thomas Meyer in seiner Ansprache.

Insgesamt zog er eine positive Bilanz der Aktionen des Vereins im vergangenen Jahr und zählte als Beispiele die Gesundheitsmesse, den Obentrautmarkt und den Weihnachtsmarkt auf. Als besonderen Erfolg bezeichnete Dr. Thomas Meyer die Adventsaktion. Die Glühweinbuden, an denen die Teilnehmer der Aktion ihr Los gegen einen Glühwein eintauschen konnten, hätten einen regen Austausch ermöglicht und seien echte Treffpunkte geworden.
   

Jeden Freitag im Advent waren die Holzhütten der HGS auf dem Weihnachtsmarkt echte Treffpunkte.
Jeden Freitag im Advent waren die Holzhütten der HGS auf dem Weihnachtsmarkt echte Treffpunkte.


Wer sein Los nicht gegen ein leckeres Heißgetränk eintauschen wollte, konnte es alternativ in eine der Losboxen einwerfen, die in den teilnehmenden Geschäften aufgestellt waren. Die glücklichen Gewinner haben ihre gewonnenen Einkaufsgutscheine nebst Bargeld am Freitag, 4.Januar, in der Kreuz Apotheke in Empfang genommen.

Junge Unternehmer bringen sich ein

Gelungen sei auch die Aktion von HGS-Sprecher Frank Schaper, der junge Unternehmer mit ins Boot geholt habe.

Diese hätten nicht nur den Auftritt des Vereins in den sozialen Medien verbessert, sondern sich auch verstärkt in die etablierten Veranstaltungen eingebracht.

Kritik übte der HGS-Vorsitzende noch einmal an dem Stadtexperiment am Kreuzweg, bei dem die Straße vorübergehend zur Fußgängerzone wurde. Die habe sich nicht bewährt und den Geschäftsleuten deutliche Umsatzeinbußen eigebrockt, „Am Ende des Monats müssen aber alle ihre Miete und ihre Mitarbeiter bezahlen“, sagte Thomas Meyer.

Der HGS hatte dem Stadtexperiment, das aus einer Bürgerbeteiligung hervorgegangen war, von Anfang an skeptisch gegenüber gestanden. Am Ende hatte sich ihre Befürchtungen bewahrheitet.

Geschäftsleute wollen zusammen kegeln

Mit einem geselligen Kegelabend plant der Verein bereits das nächste Zusammenkommen.

Gekegelt wird am Donnerstag, 27. Februar, um 19 Uhr, auf der Kegelbahn im Restaurant Hellas am Leinestadion in Letter. Dabei übernimmt der HGS die Kosten für die Kegelbahn und die Getränke. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, gemeinsam zu essen. Der Verein hat dafür einen eigenen Raum reserviert. Ziel des Abends ist ein zwangloser, geselliger Austausch in entspannter Atmosphäre. HGS-Sprecher Frank Schaper bittet alle HGS-Mitglieder in jedem Fall bis zum 14. Februar an frankschaper1@t-online.de – egal ob es sich dabei um eine Zu-oder Absage handelt.

Am Donnerstag, 5. März, treffen sich die HGS-Mitglieder dann im Restaurant Hafenblick zu ihrer Hauptversammlung. Gemeinsam wollen sie an diesem Abend das vergangene Jahr mit all seinen Höhepunkten noch einmal Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr geben. Am Donnerstag, 18. Juni, kommen die Unternehmer um 19 Uhr im Hafenblick zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen.

Längst begonnen haben zu diesem Zeitpunkt die Vorbereitungen für den Obentrautmarkt, der sich als echter Publikumsmagnet entwickelt hat und einen Bekanntheitsgrad weit über Seelzes Grenzen hinaus genießt.

Der Termin für den Obentrautmarkt in diesem Jahr steht allerdings noch nicht fest und es gibt Überlegungen, den Markt vom dritten Septemberwochenende in den Sommer zu verlegen.


„Nach 34 Jahren in der Hannoverschen Volksbank und zwei Jahren im Seelzer Rathaus ist der Empfang nun erstmals nach Letter gezogen.“

Dr. Thomas Meyer HGS-Vorstand


„Die letzten Jahre hatten wir starken Regen und Pech mit dem Wetter“, sagt HGS-Sprecher Frank Schaper. Genaueres stehe jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, die Planungsgruppe für den Obentrautmarkt kommt Anfang Februar zusammen.

Mitgliedertreffen bei Saloniki

Am Donnerstag, 8. Oktober, steht dann erneut ein Mitgliedertreffen an. Dieses Mal haben die Unternehmer das Restaurant Saloniki dafür als Treffpunkt vorgesehen. Ab Montag, 16. November, heißt es dann wieder Glück oder Glühwein, wenn die beliebte Adventslosaktion beginnt und die Kunden erneut die Wahl haben, ob sie ihre Los – das sie in den teilnehmende Geschäften erhalte – gegen einen Glühwein an den beiden Holzbuden vor dem Alten Krug in Seelze und auf dem Kastanienplatz in Letter eintauschen oder an der Verlosung teilnehmen.

Bereits vier Tage später, am Freitag, 16. November, beginnt dann mit dem Seelzer Lichtermeer wieder ein Einkaufserlebnis der ganz besondere Art.

In Kooperation mit dem Stadtmarketing sorgt der HGS Seelze dann zum wiederholten Mal dafür, dass die Kunden und Kundinnen in der stimmungsvoll illuminierten Innenstadt nicht nur viele attraktive Angebote in den Geschäften finden, sondern zudem noch ein unterhaltsames Rahmenprogramm erleben dürfen.

Zum Jahresende steht dann am ersten Adventswochenende der Weihnachtsmarkt als letzter Höhepunkt im HGS-Veranstaltungskalender, bei dem zahlreiche Holzbuden rund um die St. Martinskirche wieder für eine einzigartige Atmosphäre sorgen und die Besucher in Scharen in die Obentrautstadt ziehen.

Datenschutz