Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region Süd-West Ehepaar Wegner legt viel Wert auf die persönliche Beratung der Kunden
Anzeige
20:42 03.07.2019
Petra und Detlev Wegner arbeiten Hand in Hand in ihrer Werkstatt.

Das Ehepaar Wegner freut sich auf viele Gäste zum 20-jährigen Firmenjubiläum am Sonnabend. 
Das Ehepaar Wegner freut sich auf viele Gäste zum 20-jährigen Firmenjubiläum am Sonnabend. 


Schon Anfang des vergangenen Jahrhunderts gab es eine Schmiede an der Stelle, an der jetzt die Goldschmiede Wegner ihren Sitz hat. Das Archivfoto stammt aus der Zeit um 1920.
Schon Anfang des vergangenen Jahrhunderts gab es eine Schmiede an der Stelle, an der jetzt die Goldschmiede Wegner ihren Sitz hat. Das Archivfoto stammt aus der Zeit um 1920.

Die Vielfalt ist groß

Die große Vielfalt der Schmuckstücke aus dem Hause Wegner ist von jeher bekannt. Neben ausladenden großen Stücken gibt es ebenso feine, zierliche Einzelstücke, aber natürlich alle mit einer gewissen Eleganz. Neben dem hochwertigen Schmuck haben sich die Wegners ständig darum bemüht, auch im unteren Preissegment einzigartige Stücke zu schaffen.

Hinzu kommen Arbeiten, die wiederum eine ganz andere Aussage treffen sollen: Die Handwerker haben einige Stücke entworfen und umgesetzt, die dokumentieren, dass sie durchaus auch im vier- oder fünfstelligen Bereich Exklusivität anbieten können.

Eines haben allerdings alle Arbeiten gemein: Sie sind alle mit viel Liebe zum Detail und großem handwerklichen Geschick gearbeitet. Davon können sich alle Interessierten täglich überzeugen. „Jeder Kunde wird mit seinem Wunsch individuell und sehr persönlich betreut.“

Weitere Infos auch unter: www.goldschmiede-wegner.de

Geschichte des Hauses

Schon im Jahr 1856 wirkte in dem Haus Nr. 6, der Huf- und Wagenschmied Heinrich Tonnemacher, der das Handwerk 1879 an den Sohn Christian und dieser 1905 an seinen Sohn Friedrich Tonnemacher weitergab, bis dieser 1936 verstarb. Dann folgte der Schmiedemeister Erich Hauenschild.

Mit der Goldschmiede wurde also quasi die lange Schmiedetradition des Hauses an der Lange Reihe fortgesetzt, nur eben mit kleinerem Amboss und Hammer. Später war es dann das Geschwisterpaar Tyburcy, das 1955 ein Uhren- und Schmuckgeschäft eröffnete. Sie führten das Geschäft 60 Jahre lang. Im Jahr 2011 übernahmen Petra und Detlev Wegner die Räumlichkeiten.

Sonnabend, 6. Juli: Einladung zur Jubiläumsfeier

Für Sonnabend, 6. Juli, lädt das Ehepaar Wegner alle Kunden, Freunde und Interessierte in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zu einer Jubiläumsfeier in die Goldschmiede, Lange Reihe 6, nach Ronnenberg ein. Henrik und Martina Walde von der „Lütt Jever Scheune“ werden für das leibliche Wohl sorgen.

Statt freundlicher Blumen- und Sachgeschenke bittet das Ehepaar Wegner um eine Spende in eine Spendenbox für den „Niedersächsischen Flüchtlingsrat“, den beide aktiv unterstützen.

Datenschutz