Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/8°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Stadt Nord Kühlsysteme für intelligente und energiesparende Vorratshaltung bei der Elektro-Fundgrube in Hannover
Anzeige
14:33 12.11.2020
Aussuchen, anliefern, montieren – wer sich für einen Haushaltshelfer aus der Elektro- Fundgrube entscheidet, bekommt das Servicepaket dazu.

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, treffen wir uns in der Küche. Kochen gemeinsam, essen in Ruhe und in entspannter Atmosphäre, um Körper und Seele in Balance zu halten. Ohne frische und gesunde Lebensmittel lässt sich in der Küche nichts Köstliches zaubern. „Mit der BioFresh-Technologie von Liebherr lagern vitamin- und mineralstoffreiche Nahrungsmittel jedoch bei optimaler Temperatur und idealer Luftfeuchtigkeit“, sagt Klaus Thiel, der in der Elektrofundgrube ein breitgefächertes Angebot an modernen Kühl- und Gefriergeräten unterschiedlichster Markenhersteller im Programm hat.

Der Schlüssel zu einer langen und nährstoffschonenden Lagerung ist das Zusammenspiel von Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Mit flexibel regulierbaren Fächern bietet BioFresh beste Lagerbedingungen für jede Lebensmittelkategorie.

„Ob in die Küchenzeile integriert oder freistehend – wir liefern Stand- und Einbaukühlschränke ins Haus und entsorgen die Altgeräte auf Wunsch“, sagt Klaus Thiel, der außerdem die beliebten Designer- Kühlschränke von SMEG führt. Auch die Retro-Kühlschränke müssen sich nicht hinter ihren Edelstahlverwandten verstecken: Sie sind geräumig und energiesparend zugleich.    

Klaus Thiel führt in der Elektrofundgrube seit mehr als 35 Jahren eine gute Auswahl an Kühl- und Gefrierschränken – die einen geräumig und energiesparend, die anderen mit BioFresh-Technologie.
Klaus Thiel führt in der Elektrofundgrube seit mehr als 35 Jahren eine gute Auswahl an Kühl- und Gefrierschränken – die einen geräumig und energiesparend, die anderen mit BioFresh-Technologie.

Haushaltshelfer auf drei Etagen

Wenn Kunden von freundlichen Mitarbeitern willkommen geheißen werden, wenn sie auf drei Etagen prall gefüllt mit moderner Technik stoßen, wenn Exklusivität und günstige Qualität mit Schönheitsfehlern konkurrieren, faire Preise überzeugen und der Service stimmt – dann sind Verbraucher in der Elektro-Fundgrube gelandet. Das Team um Klaus Thiel steht seinen Kunden mit einer persönlichen Beratung zur Seite und präsentiert in der Königstraße und der Dependance in Badenstedt eine große Auswahl namhafter Marken wie Miele, Bosch, Siemens, Liebherr oder SMEG. Die Produktauswahl reicht von Kaffeevollautomaten über Staubsauger bis hin zu Waschmaschinen und Trocknern, Kühl- und Gefriergeräten, Geschirrspülern und Herdkombinationen.

Die Monteure der Elektro- Fundgrube kommen auf Wunsch ins Haus, um die neuen Geräte zu liefern, anzuschließen oder aber die ausgedienten Haushaltsgeräte zu entsorgen. Steht der Austausch von Ein- und Unterbaugeräten an, empfehlen die Experten eine ausführliche Beratung vor Ort, damit hinterher alles optimal passt. „Die Kosten dafür werden später beim Kauf angerechnet“, sagt Klaus Thiel.

■ Elektro-Fundgrube
Königstraße 32
30175 Hannover
Telefon (05 11) 31 99 12
E-Mail: info@elektro-fundgrubehannover.de
Internet: www.elektro-fundgrube-hannover.de

Viel mehr als ein normaler Pflegedienst: Die Diakoniestationen Hannover gGmbH


Die Diakoniestationen Hannover gGmbH versorgt mit rund 700 Mitarbeitern Kunden im Stadtgebiet Hannover. Ergänzend zur ambulanten Versorgung betreut die Einrichtung in der Tagespflege auch Gruppen oder Einzelpersonen.
Die Diakoniestationen Hannover gGmbH versorgt mit rund 700 Mitarbeitern Kunden im Stadtgebiet Hannover. Ergänzend zur ambulanten Versorgung betreut die Einrichtung in der Tagespflege auch Gruppen oder Einzelpersonen.

Selbstbestimmt im eigenen Zuhause leben zu können, auch bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit – das ist heute dank ambulanter Pflegedienste viel mehr Menschen möglich. Für die Diakoniestationen Hannover bedeutet Pflege jedoch viel mehr. Die liebevolle Sorge um den ganzen Menschen. Das Erkennen von Bedürfnissen, Probleme lösen, Aufgaben angehen, Motivation, Zuspruch und Trost spenden. Geboten wird ein großes, engmaschiges Netz aus Pflege, Betreuung und Hilfestellung.

Die Diakoniestationen Hannover gGmbH versorgt mit rund 700 Mitarbeitern Kunden im Stadtgebiet Hannover, aufgeteilt in fünf Bereiche der Diakoniestationen: West, Nordost, Süd, Herrenhausen/ Nordstadt und Kleefeld/ Roderbruch. Hinzu kommen Garbsen, Burgwedel und Neustadt am Rübenberge. Abgerundet werden die Angebote durch den ambulant psychiatrischen Pflegedienst in enger Zusammenarbeit mit einem Betreuungsteam, speziell abgestimmt für Menschen in psychiatrischen Ausnahmesituationen oder mit Demenz. Der ambulante Palliativ- und Hospizdienst betreut und begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg im gewohnten Lebensumfeld mit psychosozialer und medizinischer Beratung, sowie der Unterstützung durch Ehrenamtliche.

Ergänzend zur ambulanten Versorgung betreut die Diakoniestationen Hannover gGmbH in der Tagespflege auch Gruppen oder Einzelpersonen. Die Tagespflege kann einen stationären Aufenthalt verhindern oder hinauszögern und darüber hinaus auch für pflegende Angehörige eine Entlastung sein. Viele der examinierten Pflegefachkräfte der Diakoniestationen Hannover gGmbH verfügen über umfangreiche Zusatzqualifikationen. Sie kommen aus verschiedenen Kulturkreisen. Die Fachpflege basiert auf Achtung, Vertrauen und Wertschätzung.

Die Wucht der Corona-Pandemie trifft derzeit alle gleichermaßen und verbreitet große Angst und Sorge. Der Diakoniestationen Hannover gGmbH ist es auch in diesen besonderen Zeiten ein großes Anliegen ihren Versorgungsauftrag mit gesteigerter Umsicht zu erfüllen und für die ihr anvertrauten Menschen da zu sein. Deshalb sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr gut geschult und gehen verantwortlich mit der Situation um. Alle Hygienestandards wurden intensiviert und die Entwicklung der Epidemie wird genau beobachtet. Ziel ist, besonders die gesundheitlichen Gefährdeten zu schützen und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit die Versorgung gerade in diesen besonderen Zeiten sichergestellt werden kann.