Menü
Anmelden
Wetter Regen
8°/3°Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home
Anzeige
14:41 11.12.2020
Eine leckere Speise, die Gutes bewirkt: Die neue, eigens für die Kampagne kreierte Gemüsesuppe „Appetit auf Vielfalt“ vereint köstliche Zutaten aus aller Welt und dient einem guten Zweck.

Ob kulinarisch oder kulturell, im Sortiment oder in der Gesellschaft: Die EDEKA-Ladage-Frischemärkte in Gehrden, Ronnenberg und Wennigsen stehen für Vielfalt. Deshalb setzt der Lebensmitteleinzelhändler mit seiner diesjährigen Weihnachtskampagne „Lasst uns froh und bunter sein!“ ein Zeichen.

Die Botschaft: So bunt wie unser Land, so bunt und vielfältig der Genuss – vor allem zum Fest der Liebe. Das gleichnamige Key-Visual bringt sie ins Web, den Markt, auf die Straße und auf den Fernsehbildschirm.

Edeka Ladage Gehrden

Wir mögen’s bunt: Statement für Toleranz via Social Media

In dem neuen TV-Spot zu sehen, dass Genuss keine Grenzen kennt und EDEKA eine bunte Sortimentsvielfalt bietet, um neue Geschmackswelten zu entdecken – auch an Weihnachten. Und Kunden können das sogar konkret schmecken: Die neue, eigens im Rahmen der Kampagne kreierte Gemüsesuppe „Appetit auf Vielfalt“ vereint köstliche Zutaten aus aller Welt und dient einem guten Zweck.

Schmackhafte Gewürze als Zutaten

Mit der Produktidee „Appetit auf Vielfalt“ serviert der EDEKA-Verbund eine Suppe, die so bunt ist wie Deutschland. Von jedem 350-ml-Glas, der unter anderem mit Koriandersamen, Kreuzkümmel, Kardamom, Curry, Ingwer, Zimt und Chili verfeinerten, orientalischen Gemüsesuppe mit Kokosnussmilch und Kichererbsen, werden 50 Cent pro verkauftes Glas für die Projekte der Deutschlandstiftung Integration gespendet, die der EDEKA Verbund seit 2012 als Partner unterstützt – etwa bei der Initiative GEH DEINEN WEG, die engagierte Talente mit Zuwanderungsgeschichte auf ihrem Ausbildungsweg fördert. Mit Außenwerbung und Instore-TV wird den Kunden „Appetit“ auf die Aktion gemacht.

Um aber auch außerhalb der Märkte möglichst viele Menschen zu erreichen, nutzt der Lebensmitteleinzelhändler seine Social Media Kanäle.

Promis erzählen in Videos über sich

In insgesamt drei Interview-Clips erzählen Team Deutschland Olympionikin Marie-Laurence Jungfleisch, Schauspielerin Vildan Cirpan und der Gehdeinen-Weg-Stipendiat Mohammad Mouaz Narbi, wie kulturelle Vielfalt ihr Leben bereichert. Wie auch der EDEKA Verbund sind sie der Meinung, dass ein buntes Miteinander viele Vorteile hat und einer Gesellschaft guttun. Angeteasert werden die Clips auf dem EDEKA Instagram- und Facebook-Kanal, in ganzer Länge sind sie auf edeka.de und Youtube zu sehen.

Weihnachtliche Rezepte auf der EDEKA-Website

Wie grenzenlos Weihnachten schmecken kann, erleben Kunden auf der Straße, im Markt und im Web: Auf den EDEKA-Social-Media-Kanälen sowie auf der Website können sie sich auf weihnachtliche Rezeptideen freuen.

Rezepttipp: Zimtwaffeln

Zutaten für 6 Personen:

100 g Mehl,
■ 150 g Sahne
■ 2 Eigelb
■ ½ TL Zimt
■ 1 Prise gemahlene Gewürznelken
■ Mark von 1 Vanillestange
■ 110 g zerlassene Butter
■ 3 Eiweiß
■ 1 Prise Salz
■ 30 g Zucker, Butterschmalz zum Einfetten
■ 100 g Zimtzucke
■ Die Zubereitungszeit beträgt 25 Minuten und die Backzeit 5 bis 8 Minuten auf mittlerer Stufe.

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben. Nach und nach Sahne, Eigelb, Gewürze, Vanillemark und 40 Gramm zerlassene Butter unterrühren. Das Eiweiß mit Salz und der Hälfte des Zuckers schaumig schlagen. Den restlichen Zucker untermischen und weiterschlagen, bis der Eischnee steif ist. Ein Drittel unter die Sahnemasse heben, anschließend den Rest untermischen. Das Waffeleisen vorheizen und leicht mit Butterschmalz einfetten. Etwas Teig hineingeben, verstreichen und die Waffel bei mittlerer Hitze goldgelb backen. Auf diese Weise auch die weiteren Waffeln zubereiten und auf ein Kuchengitter legen. Sofort mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen und in Zimtzucker wenden.

Heiligabend und Silvester ist jeweils bis 14 Uhr geöffnet

EDEKA-Ladage-Frischemärkte bieten sicheren Einkauf

Noch ist Zeit, um alle Zutaten für das Weihnachtsmenü einzukaufen. Foto: EDEKA-Presse
Noch ist Zeit, um alle Zutaten für das Weihnachtsmenü einzukaufen. Foto: EDEKA-Presse

Ob in Gehrden, Ronnenberg oder Wennigsen: die EDEKA-Ladage-Frischemärkte bieten vor den Feiertagen einen sicheren und unbeschwerten Einkauf. Durch die Corona-Pandemie wurden alle relevanten sicherheits- und Hygienevorschriften nochmals verstärkt und entsprechend umgesetzt.

Das gilt für das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, für das Abstandshalten sowie den Besuch der Märkte ausdrücklich nur mit je einem Einkaufswagen oder einem Korb. Dadurch kann genau geschaut werden, wie viele Kunden sich in dem Mark befinden, damit die Corona-Vorschriften auch eingehalten werden.

Frühzeitig einkaufen empfiehlt sich

Wie auch in den Jahren zuvor, so empfehlen die EDEKA-Ladage-Marktleiter auch in diesem Jahr ihren Kundinnen und Kunden, möglichst frühzeitig ihre Einkäufe vor den Festtagen zu erledigen. Gerade jetzt aber, wo die Corona-Regeln den Einkauf reglementieren, ist dieser Tipp mehr noch als zuvor wichtig.

Großzügige Öffnungszeiten

Die großzügigen Öffnungszeiten in allen EDEKA-Ladage-Frischemärkten von 6.55 bis 21 Uhr sorgen montags bis sonnabends für genügend Zeit, alles zu erledigen. In der Weihnachtswoche ist zudem am Donnerstag, 24. Dezember, also Heiligabend, von 6.55 bis 14 Uhr geöffnet. Das gilt auch für Donnerstag, 31. Dezember, Silvester.

Beschauliche und schöne Stadt

Jeden Samstag findet in der Fußgängerzone der Gehrdener Bauernmarkt statt. Im Hintergrund ragt der markante Treppengiebel der Margarethenkirche auf. Sie ist das älteste Gebäude in Gehrden und seit über 500 Jahren im Stadtsiegel sowie heute auch im Wappen der Kommune zu finden. Zusammen mit mehreren gleichfalls denkmalgeschützten Bauwerken bildet sie den Mittelpunkt des alten Siedlungskerns. Dort residiert seit 45 Jahren auch das Gehrdener Stadtmuseum in einem denkmalgeschützten, ehemaligen Brauhaus.

Beim Schlendern durch Gehrden, seine Parks und Waldgebiete finden Spaziergänger immer wieder schöne Blickfänge. Villen und Fachwerkhäuser stehen liebevoll restauriert in weihnachtlich geschmückten Gärten. Gehrden? Eine Stadt mit Lebensqualität!

1
/
2