Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
23°/16°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home
Anzeige
10:25 31.05.2021
Heizen mit Holz ist ökologisch sinnvoll und zudem preiswert. Foto: tdx/homesolute. com

Atmosphärische Wärmequellen wie Kamine und Kachelöfen liegen seit Jahren im Trend. Neben der großen Designvielfalt der Öfen und dem besonderen Zauber des Flammenspiels liegt dies auch am relativ preisgünstigen und umweltfreundlichen Brennstoff Holz, der eine echte Alternative zu Öl und Gas darstellt.

Für das Heizen mit Holz spricht eine Vielzahl an Argumenten. So ist der nachwachsende Brennstoff in heimischen Wäldern jederzeit verfügbar, besitzt eine gute Energiebilanz und verbrennt sehr schadstoffarm. Hartholz wie Buche, Eiche oder Esche brennt gleichmäßiger und vor allem durch den - verglichen mit Weichholz - geringeren Harzanteil viel ruhiger als Nadel- bzw. Weichhölzer wie Fichte, Tanne oder Kiefer. Aufgrund des optimalen Verhältnisses zwischen Brennstoff und Luft führt dies zu einem besonders emissionsarmen Verbrennungsprozess. Weichholz dagegen besitzt einen hohen Anteil an Harzen und Fetten im Holz, welcher eine starke Funkenbildung bzw. Geräuschentwicklung bewirken. Zudem liegt der Heizwert beim schwereren Hartholz aufgrund der höheren Dichte um einiges höher.

3
/
3