Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home Sonderthemen Hannover Region West Kompetenzteam Hohe aus Gehrden bietet den perfekten Service rund um barrierefreie Bäder an
Anzeige
12:47 29.08.2019
Meister Mirko Schütze (von links), Christiane, Dieter und Christa Hohe sind die Experten in Sachen barrierefreie Bäder.

Das Familienunternehmen des Sanitär- und Heizungsfachmannes Dieter Hohe gehört bereits seit Jahren zu den führenden Anbietern von barrierefreien Bädern für nicht mehr so mobile Menschen. In den Ausstellungsräumen an der Hornstraße in Gehrden gibt es diverse Einrichtungsvarianten zu sehen, die das Leben im Alter oder mit einer Einschränkung der Mobilität ein großes Stück leichter machen. „Es gilt, den Menschen ein Höchstmaß an Lebensqualität zu sichern, wenn es einmal nicht mehr so leicht ist, sich selbst zu versorgen“, sagt Mitgeschäftsführerin Christiane Hohe.

Gemeinsam mit ihren Eltern, Dieter und Christa Hohe, sowie einem Kompetenzteam um Meister Mirko Schütze, bietet das Unternehmen einen Rund-um-Service für die Erneuerung oder Sanierung von Badezimmern an – unabhängig von der Größe der vorhandenen Räumlichkeiten. „Es gibt so viele Varianten, dass es immer möglich ist, ein Badezimmer barrierefrei zu gestalten“, weiß Christiane Hohe.
         

Beim Gesundheitstag in Barsinghausen am Start

Das Leistungsportfolio des Unternehmens zeigt Familie Hohe auch bei diversen Messen. So im September in Barsinghausen. Dort, am Sonntag, 15. September, findet zum dritten Mal der Gesundheitstag in Barsinghausen im Zechensaal statt. Experten, Vereine und Ehrenamtliche informieren zu gesundheitsorientierten Themen und stellen dabei die neusten Angebote und Dienstleistungen für alle Altersklassen vor. In Barsinghausen werden die Hohe-Fachleute speziell das Thema barrierefreie und behindertengerechte Bäder und sanitäre Anlagen aufbereiten. Ab 12.45 Uhr referiert Christiane Hohe zu diesem Thema während der Messe. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung an der Hornstraße lädt zu einem Besuch ein

Eine Dauerausstellung in den Räumlichkeiten des Unternehmens an der Hornstraße in Gehrden informiert bereits über Möglichkeiten, Bäder barrierefrei zu gestalten.

Schwerpunkte der Ausstellung an der Hornstraße sind formschöne Bäder und sanitäre Anlagen, die als großes Plus ein Höchstmaß an Mobilität für alle Menschen bringen, die im Alltag in ihrem Badezimmer und den sanitären Anlagen gerne barrierefrei und zugleich komfortabel leben möchten.

Entsprechende Schulungen und Weiterbildungen qualifizieren das Team zu absoluten Experten in diesem Segment.


Zum traditionellen Kaffeenachmittag waren die Reihen im Saal des Dorfgemeinschaftshaus in Bredenbeck sehr gut gefüllt. Im Hintergrund der Bläserchor des Polizeimusikorchesters.
Zum traditionellen Kaffeenachmittag waren die Reihen im Saal des Dorfgemeinschaftshaus in Bredenbeck sehr gut gefüllt. Im Hintergrund der Bläserchor des Polizeimusikorchesters.

Es ist schon eine lieb gewordene Tradition, wenn der Pflegedienst Monika Jansen seine Kunden und Patienten zum Kaffeenachmittag mit musikalischer Begleitung einlädt. Erstmals fand nun dieses beliebte Treffen im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Bredenbeck statt.

Dort, im schicken Saal, waren die Tafeln liebevoll gedeckten und rund 130 Kunden, teilweise begleitet von Angehörigen, ließen es sich gut gehen. Es gab Kaffee und Kuchen satt, und zur Unterhaltung spielte die kleine Bläsergruppe des Polizeiorchester Niedersachsen bekannte „Gassenhauer“. Liederzettel sorgten dafür, dass auch nicht so textsichere Gäste mitsingen konnten. Und so entwickelte sich ein fröhlicher Nachmittag, bei dem es sich alle Beteiligten gut gehen ließen.

Pflegedienst ist sehr gut aufgestellt

Der Pflegedienst Jansen ist nach wie vor gut aufgestellt. Zuneigung sowie fachkompetente Pflege und Betreuung, das ist es, was das Team auszeichnet. Wer im Alltag alleine nicht mehr so gut zurecht kommt und sich gerne bei den täglichen Aufgaben unterstützen lassen möchte, der ist bei dem Pflegedienstteam Jansen in Bredenbeck mehr als richtig. Zum Team gehört auch eine Wundmanagerin. Pflege ist nicht gleich Pflege. Das Mitarbeiterteam beweist Tag für Tag, dass Pflege etwas Individuelles ist. „Bei uns steht der Kunde, der zu Betreuende, im Mittelpunk. Wir sehen unsere Kunden als wichtige Partner, denen wir etwas Gutes tun möchten, damit es ihnen gut geht.“ Dazu gehört auch ein enger Kontakt zu den Angehörigen. „Wir bieten die Pflege so an, wie wir sie selbst gerne hätten.“ Selbstverständlich gehört zum Angebot auch die Verhinderungspflege bei Abwesenheit der privaten Pflegepersonen, Beratungsgespräche und Betreuung von Menschen mit eingeschränkter Alterskompetenz.

Leistungsumfang steigt kontinuierlich

Die Leistungen, die vom Pflegeteam Monika Jansen erbracht werden, sind überaus vielfältig und decken alle Bereiche der Pflege und Betreuung ab. Von der Unterstützung beim Aufstehen und Zubettgehen, über das An- und Auskleiden sowie die Hilfe bei der Körperhygiene. Weitere Schlagworte des Leistungskatalogs sind: Mobilisation, Inkontinenzversorgung, Lagerungen sowie Mobilitätshilfen. Aber auch prophylaktische Maßnahmen, die Hilfe bei der Ernährung, die Verabreichen von Sonderkost sind wichtige Bestandteile des Angebotes. Zur Behandlungspflege gehören sämtliche ärztliche Verordnungen, wie zum Beispiel Injektionen, Infusionen, das Verabreichen von Arzneimitteln, die Wundversorgung und das Anlegen und Kontrollieren von Verbände. Selbstverständlich auch die Kontrolle von Blutzucker und Blutdruck angeboten sowie auch die Hilfestellung bei Anträgen zur Pflegestufe angeboten. Aber auch so vermeintlich alltägliche Hausarbeiten, wie die Unterstützung beim Zubereiten von Mahlzeiten, das Erledigung von Einkäufen, Saubermachen der Wohnung, Wäschepflege und vieles mehr.

Mitarbeiterinnen sorgen für zufriedene Kunden

Mit seinen professionellen und top ausgebildeten Mitarbeiterinnen ist der Pflegedienst Monika Jansen in Bredenbeck hervorragend aufgestellt. „Ich bin überaus stolz auf mein Team, alle machen einen hervorragenden Job, obwohl es nicht immer einfach ist“, sagt Monika Jansen. Sich aufeinander verlassen zu können, sich gegenseitig zu unterstützen, aber auch sich auszutauschen, das sei ungeheuer wichtig und werde innerhalb des Teams praktiziert.

Datenschutz