Menü
Anmelden
Wetter heiter
16°/9°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover

Home
Anzeige
13:44 02.09.2021
Der Kunstmarkt auf dem Spittaplatz ist eines der Highlights beim Verkaufsoffenen Sonntag am 5. September.

Wenn das kein Erfolgsmodell ist: Der VVV präsentiert am Sonntag, 5. September von 12 bis 18 Uhr den mittlerweile 43. Burgdorfer Open-Air-Kunstmarkt auf dem Spittaplatz. Dort gibt es an über 50 Ständen vieles zu sehen, bestaunen und natürlich auch zu erwerben, was Liebhaber von Kunst und Kunsthandwerk glücklich macht. Natürlich dürfen sich all jene, die selbst kreativ sind, dort auch Anregungen für zu Hause holen. Geboten wird ein Querschnitt durch die Vielfalt künstlerischen Gestaltens.

Burgdorfer Sonntag

Das Beste: Die Kunsthandwerker stellen nicht nur aus, sondern lassen sich auch – mit gebotenem Abstand – über die Schulter schauen und demonstrieren ihre Arbeitstechniken. Das Angebot ist vielfältig: Acrylbilder, Airbrush-Tattoos, Buchbinde- und Drechslerarbeiten, Genähtes, Holzkreationen, Karten, Keramikarbeiten, Kränze, Kreuzstichbilder, Malereien, Patchworkarbeiten, Puppen, Schmuckkreationen in unterschiedlichsten Ausführungen und aus ausgefallenen Materialien, Seifen, Serviettentechnik, Stelen, Taschen, Waldorfpuppen, Windspiele, Zeichnungen und vieles mehr lassen sich auf dem Spittaplatz entdecken.

Hübsche Dekoration fürs Heim: Die lässt die Herzen der Kunstmarkt-Besucher höher schlagen.
Hübsche Dekoration fürs Heim: Die lässt die Herzen der Kunstmarkt-Besucher höher schlagen.

Schmiedevorführungen und Bodypainting

Zudem gibt es Aktionsvorführungen: Der Schmied Falk Laxander stellt die althergebrachte Handwerkskunst vor. Die anthroposophische Naturheilpraktikerin Sonja Behling gibt Einblicke in die Kunsttherapie.

Ebenfalls mit dabei ist die Bodypainterin Gesine Marwedel. Wer sie in Aktion erlebt, weiß, dass Bodypainting viel mehr ist als nur Farbe auf eine lebende Leinwand aufzubringen. Herausforderung und gleichzeitig Faszination sind das Aufnehmen von Körperformen in das Motiv, das Malen auf und mit dem Körper. Besucher können in Burgdorf die Verwandlung eines Menschen in ein atmendes, bewegendes und lebendiges Kunstwerk erleben! Taschen, Blumen, Filzkugeln oder auch Hausschuhe aus Filz sehen hübsch aus und sind gleichzeitig praktisch. Und selbst machen ist gar nicht so schwer: Christel im Spring zeigt Kindern bei einer unterhaltsamen Mitmachaktion, wie diese wohl älteste Technik der Textilverarbeitung funktioniert. Und auch das ist eine gute Tradition: Während der Veranstaltung sucht die Kunstmarkt-Jury den attraktivsten Stand aus.

Auf dem Kunstmarkt gelten die 3G-Regeln (ausgenommen sind Schüler und Kinder bis 6 Jahren). Beim Rundgang besteht keine Maskenpflicht. 

Gerne erklären die Aussteller auf dem Burgdorfer Kunstmarkt auch Einzelheiten zu ihren feilgebotenen Artikeln.
Gerne erklären die Aussteller auf dem Burgdorfer Kunstmarkt auch Einzelheiten zu ihren feilgebotenen Artikeln.

„Verborgene Schätze“

Neben dem Kunstmarkt gibt es auch eine Kunstmeile: An drei Orten in der Burgdorfer City sind von 12 bis 18 Uhr interessante Ausstellungen zu besichtigen. Bei freiem Eintritt versteht sich.

Das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) zeigt die Ausstellung „Verborgene Schätze – Sammler stellen aus“. Die Leihgeber haben dabei teils in Jahrzehnten umfangreiche Sammlungen zusammengetragen, zu denen oft besonders rare Exponate gehören. Der schönsten Nebensache der Welt – dem Fußball und seiner Fankultur – ist ein eigener Ausstellungsabschnitt mit Exponaten aus dem Fußballmuseum Springe gewidmet.

Darüber hinaus reicht die Spanne von Büfettuhren über Spielzeugeisenbahnen, historisches Blechspielzeug und Modellautos bis zu kunstvollen Wandmasken, Badeenten und außergewöhnlichen Zweirädern des vorigen Jahrhunderts.

Bilder von Pawlowski

Scena – der Kulturverein im VVV zeigt in der Magdalenenkapelle die Schau „nothing between“ mit Fotografien von Roman Pawlowski. Der 1988 geborene Künstler studierte Fotografie in Hannover, Hamburg und Russland. Als Porträt- und Reportagefotograf arbeitet er eng mit Menschen zusammen. Wenn er nicht gerade fotografiert oder an seinem ersten Dokumentarfilm arbeitet, kann es passieren, dass er plötzlich aufbricht – wie, wohin und wie lange, weiß er manchmal selbst nicht so genau. 
 

Sponsoren und Parkmöglichkeiten

Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich betont abschließend: „Der Verkaufsoffene Sonntag bietet eine ideale Gelegenheit, mit der Familie durch unsere schöne Innenstadt zu bummeln. Wir danken allen Partnern und Sponsoren für die gute Zusammenarbeit.“

Diese dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/Neue Presse, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Parkmöglichkeiten: Besucher, die mit dem Auto anreisen, sollten unbedingt beachten, dass das Veranstaltungsgebiet in der City (Marktstraße, Poststraße, Spittaplatz) von 8 bis 20 Uhr für den Verkehr gesperrt ist. Parkmöglichkeiten in der Nähe gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke sowie auf der Hannoverschen Neustadt.

1
/
4